Besichtigung Saarstahl am 20.09.2016

 

Am 20.09.2016 waren unsere Mitglieder auf Initiative von Ulrike Jungmann zu einer Besichtigung bei Saarstahl eingeladen.

Los ging es um 9:00 Uhr im Besucherzentrum Stahlwerk. Eingefunden hatten sich rund 25 Interessierte. Nach der Begrüßung durch Ulrike Jungmann hörten wir von Thomas Engel einen Vortrag „Personalarbeit bei Saarstahl“ hierin wurde den Zuhörer viel Interessantes über die Firmen Saarstahl und Dillinger Hütte vermittelt. Insbesondere über die Geschichte der Stahlwerke an der Saar und ihre Zusammenhänge. In einem dann folgenden Imagefilm wurden diese Ausführungen nochmals visuell dargestellt.

 

Die Saarstahl AG entstand durch den Zusammenschluss mehrerer schon deutlich länger existierender saarländischer Hüttenwerke. 1971 schlossen sich die im Besitz der Industriellenfamilie Röchling befindlichen Röchling'schen Eisen- und Stahlwerke, die die Völklinger Hütte betrieben, mit der im Besitz des luxemburgischen Stahlkonzerns Arbed befindlichen Burbacher Hütte zur Stahlwerke Röchling-Burbach GmbH zusammen. 1982 kam als drittes Hüttenwerk die vormals im Besitz der Industriellenfamilie Stumm befindliche Neunkircher Eisenwerk AG hinzu. Aus diesem Zusammenschluss entstand die Arbed Saarstahl GmbH[2].

Als Auswirkung der Stahlkrise kam es zu verschiedenen Eigentümerwechseln, in deren Folge im Jahr 1989 die Arbed Saarstahl GmbH zur Saarstahl AG umfirmierte. Im Rahmen der sog. "Hüttenlösung", mit der für die beiden verbleibenden Saarhütten (neben der Saarstahl AG noch die Dillinger Hütte) eine regionale Eigentümerstruktur unter dem Dach der SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA die heutigen Besitzverhältnisse entstanden.

Der Saarstahl-Konzern beschäftigte am 31. Dezember 2015 insgesamt 6.591 Mitarbeiter. Die Stahlproduktion des Jahres 2015 betrug 2,78 Mio. t Rohstahl. Der Konzernumsatz für das Jahr 2015 belief sich auf 2,16 Milliarden Euro.

 
Nach dem Einkleiden ging es los zum Rundgang durch das Stahlwerk, nicht ohne vorher ein Gruppenfoto zu machen.
 

Dr.Günter Rennollet, Doris Schneider, Manfred Sinnwell, Ulrike Jungmann, Thomas Engel, Helmut Lehmann, Rudolf Vogl, Stefan Herzinger, Rainer Käufer, Hannelore Neunheuser, Ilona Berg, Werner Hartmann, Rudi Hunsicker, Christa Lehmann, Christa Hartmann, Heiko Krause, Roswitha Hunsicker, Friedel Neunheuser, Fridrun Vogl, Bärbel Faust, Wolfgang Faust, Marlene Wendel, Jürgen Schröder, Gabi Schröder, Horst Heib,  Peter Wendel, Martin Schneider, Marcel Mure      

 

 

Es folgte eine sehr informative Führung durch das gesamte Stahlwerk. Alle haben das Stahlwerk schon oft von außen gesehen,  die wenigsten von uns hatten aber eine Vorstellung davon, unter welch komplexen Bedingungen in einem Stahlwerk gearbeitet wird.

Im Anschluss an die Besichtigung des Stahlwerks fuhren wir teils mit PKW, aber auch einige mit der Hüttenfeuerwehr, zur Besichtigung der Saarschmiede.


Die Saarschmiede ist auf die Herstellung qualitativ hochwertiger Schmiedeprodukte verschiedenster Abmessungen spezialisiert. Die Schmiede bietet die komplette Fertigung von der Erschmelzung über die Warmumformung und Wärmebehandlung bis zur Bearbeitung mit CNC-gesteuerten Maschinen.

Die Saarschmiede GmbH in Völklingen schmiedet wesentliche Komponenten für den Kraftwerksbau und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Bekannte Halbzeuge sind die Boosterringe für die Ariane 5 Rakete.

Nach dieser „schweren Arbeit“ war es notwendig, sich mit Essen und Trinken zu beschäftigen.

Auf Einladung unserer Gastgeber wurden wir im Casino der Saarstahl AG mit Getränken und einem köstlichen Essen verwöhnt.

 

Ein herzliches Dankeschön an unsere Gastgeber und Initiatoren Ulrike Jungmann, Thomas Engel und Stefan Herzinger

 


 

 

 

 

 

Fotos Copyright Saarstahl

 

 

Tennisclub Schwarz-Weiß Klarenthal e.V. | Dellbrückstraße 24 - 66127 Klarenthal | Tel. 0 68 98 / 3400

to Top of Page