Bericht Bambini-Saison 2011 von Andreas Kriebisch

Nachdem die Saison 2010 alles andere als erfolgreich verlief, konnte man davon ausgehen, dass die Trauben auch dieses Jahr recht hoch hängen würden.

 

Gleich beim ersten Mannschaftsspiel gab es dann auch eine heftige 0: 21 Niederlage gegen die Spielgemeinschaft Reisbach/ Eiweiler. Aber so wie es später auf dem Papier aussah, war es auf dem Platz natürlich nicht. Gegen jeweils ältere Gegner dennoch teilweise bis in den Tie Break zu kommen, ist eine Leistung, der auch der neutrale Beobachter Respekt zollen muss. Wenn man weiterhin bedenkt, dass die Mannschaft aus Reisbach/ Eiweiler später Meister wurde, relativiert sich das Ergebnis nochmals.

Im zweiten Spiel standen die Jungs und Mädels vom TCK ebenbürtigen – und das sind bei den Bambini in erster Linie gleichaltrige – Gegnern gegenüber. In den 6 Einzeln konnten beim gastgebenden TC Rot-Weiß Altenkessel 4 Siege bei 2 Niederlagen errungen werden. Auch hier waren knappe Spiele dabei, sogar eines, das erst im dritten Satz entschieden wurde. Erwähnt sei, dass bei den Bambini die dritten Sätze als Tie Break ausgespielt werden. Um als Gesamtsieger nach hause fahren zu können, wurde somit noch ein Doppelsieg benötigt. Dieses Ziel wurde sogar noch übertroffen und man fuhr mit Stolz geschwellter Brust und einem 14:7-Sieg in der Tasche wieder zurück nach Klarenthal. Derby-Siege sind natürlich etwas Besonderes! Insbesondere, wenn Klassenkameraden bei der gegnerischen Mannschaft mitspielen. Und wenn es der erste Bambini-Sieg seit 3 Jahren ist, dann erst recht.

Am dritten Spieltag war erneut eine Spielgemeinschaft, diesmal aus Lockweiler, Morscheid, Noswendel und Weiskirchen, zu Gast in Klarenthal. Hatten die TCK-ler in der Vorwoche noch das Glück des (Tennis-)Tüchtigen, so gab es an diesem Spieltag eine 7:14-Niederlage. Auch an diesem Spieltag waren wieder einige Matches sehr eng und kein Akteur musste sich für die Niederlage schämen.

Anscheinend hatten die Jungs und Mädels Gefallen an dem Ergebnis gefunden, denn das nächste Spiel gegen den TC Rot-Weiß Waldhaus eine Woche später endete ebenfalls mit 7:14.

Im letzten Spiel stand eine halbe Saarlandreise auf dem Programm. Hatte man in den Begegnungen gegen Reisbach/ Eiweiler und Lockweiler/ Morscheid/ Noswendel/ Weiskirchen noch Heimrecht, musste man an diesem Spieltag nach Nunkirchen zum dort ansässigen TC Grün-Weiß. Da bekannt war, dass Nunkirchen bislang nur einmal gegen den späteren Meister aus Reisbach/ Eiweiler verloren hatte, war man gewarnt. Trotz intensiver Vorbereitung (3 Tage Höhen-Trainingslager im Parkhotel Weiskirchen – Achtung: Scherz!!!) war nichts zu ernten bei einem wirklich sehr spielstarken Gegner. Lediglich ein Einzel konnte gewonnen werden. Nicht nur die Spielerinnen und Spieler, sondern auch die zahlreich mitgereisten Mamas, Papas, Omas und Opas erkannten neidlos die Überlegenheit an.

Es zeigte sich in vielen Begegnung, dass Spielgemeinschaften, die Spieler aus verschiedenen Tennisclubs rekrutieren, oftmals ein höheres Potential zur Verfügung haben. Im TCK gilt aber die Prämisse, dass unsere Mannschaften - wenn möglich – ausschließlich mit Spielern aus Klarenthal antreten. Weiterhin vertreten wir die Ansicht, dass alle Kinder, die gemeldet sind, auch bei den Mannschaftsspielen eingesetzt werden. In diesem Jahr waren das Max und Moritz Dörrenbächer, Laura Scholl, Sarah Kollmann, Finn Lechler, Maike Tietz, Alessandro Röller-Paredes, Emma Holz, Ana-Lara Rausch, Felix Quinten, Lukas Wagner, und Anna Schorr.

 

Für die Saison 2012 besteht die berechtigte Hoffnung, dass das Gesamtergebnis aus 2011 übertroffen werden kann. Für alle Eltern kann ich bzgl. Anfahrten zu den Auswärtsspielen jetzt schon Entwarnung geben. Die Gruppengegner unserer Bambini kommen dieses Jahr vom TC Bübingen, TC Heusweiler, von den TF SLS-Roden, von der SG Lauterbach/ Ludweiler/ Großrosseln und vom TC Waldhaus. Somit entfallen für den TCK erstmals seit der Neugliederung der Tennisligen durch den Saarländischen Tennisbund Anfahrten, die länger als 30 Minuten dauern. Das ist bei einem Spielbeginn sonntags morgens um 09:00 Uhr nicht irrelevant Somit werden unsere Mädels und Jungs auch hoffentlich immer ausgeschlafen auf den Platz gehen können. Was soll also noch schief gehen?

 

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Eltern und Großeltern unserer Bambini, die trotz teilweise wirklich weiter Anreisen zu früher Morgenstunde stets zahlreich bei den Spielen vertreten waren. Und ich glaube, dass auch sie ihren Spaß bei der Sache hatten. Somit scheinen wir nicht alles falsch gemacht zu haben!

Wenn sich auch andere davon überzeugen möchten, die Kinder würden sich über weitere Unterstützung bei den Spielen sicherlich freuen. Die Spieltermine werden nach der STB-Hauptversammlung am Schwarzen Brett im Tennisclub ausgehängt.

Sportliche Grüße

Andreas Kriebisch

Tennisclub Schwarz-Weiß Klarenthal e.V. | Dellbrückstraße 24 - 66127 Klarenthal | Tel. 0 68 98 / 3400

to Top of Page